Rahmenwerkstatt - Bilderrahmen online kaufen bei halbe-rahmen.de

In der Rahmenwerkstatt von Halbe Rahmen können auch Sie Ihren Rahmen ganz nach eigenen Wünschen herstellen lassen. Sie entscheiden, welche Farbe der Rahmen hat, aus welchem Material er ist und wie dick die Rahmenprofile sein sollen. So ist jeder Bilderrahmen ein Einzelstück, das sich ganz nach Ihren Wünschen richtet.

Suchen Sie für Ihre Bilder die passenden Rahmen. Ob Sie einen klassisch schlichten Holzrahmen oder einen Magnetrahmen aus Aluminium suchen – bei Halbe Rahmen schreiben wir Vielfalt groß. Ob mit oder ohne Passepartout, in Hoch- oder Querformat: Sie bestimmen, welchen Rahmen Sie gerne möchten. Besuchen Sie unseren Online Shop für Bilderrahmen und mehr und seien Sie Ihr eigener Rahmendesigner. Mehr

 

 

In der Rahmenwerkstatt von Halbe Rahmen können auch Sie Ihren Rahmen ganz nach eigenen Wünschen herstellen lassen. Sie entscheiden, welche Farbe der Rahmen hat, aus welchem Material er... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rahmenwerkstatt - Bilderrahmen online kaufen bei halbe-rahmen.de

In der Rahmenwerkstatt von Halbe Rahmen können auch Sie Ihren Rahmen ganz nach eigenen Wünschen herstellen lassen. Sie entscheiden, welche Farbe der Rahmen hat, aus welchem Material er ist und wie dick die Rahmenprofile sein sollen. So ist jeder Bilderrahmen ein Einzelstück, das sich ganz nach Ihren Wünschen richtet.

Suchen Sie für Ihre Bilder die passenden Rahmen. Ob Sie einen klassisch schlichten Holzrahmen oder einen Magnetrahmen aus Aluminium suchen – bei Halbe Rahmen schreiben wir Vielfalt groß. Ob mit oder ohne Passepartout, in Hoch- oder Querformat: Sie bestimmen, welchen Rahmen Sie gerne möchten. Besuchen Sie unseren Online Shop für Bilderrahmen und mehr und seien Sie Ihr eigener Rahmendesigner. Mehr

 

 

Rahmenherstellung zwischen Technik und Kunst

Die Technik und die Kunst, Bilderrahmen herzustellen, haben eine lange Tradition. Bilderrahmen hatten schon von Beginn an die Funktion, ein Gemälde zu schmücken. Im Mittelalter und in der Neuzeit wurde viel Zeit investiert, um Bilderrahmen herzustellen. Da Gemälde zu dieser Zeit von Königen, Fürsten, Adligen und der Kirche in Auftrag gegeben wurden und diese sehr kostspielig waren, wurde auch auf eine zeitgenössische, den Mitteln entsprechende Rahmung großen Wert gelegt. Diese wurden in Rahmenwerkstätten hergestellt und passend zum Gemälde entworfen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich unterschiedliche Stilrichtungen, die wesentlich Einfluss auf die Form, das Material und die Struktur eines Bilderrahmens nahmen. So kam in der Zeit des Biedermeiers (1815-1848) der Trend auf, Bilderrahmen überwiegend aus dunklem Mahagoni anfertigen zu lassen. Die Rahmen waren klassisch schlicht im Design, hatten klare Linien und keine Verzierungen. Ein anderes Bild zeigt sich in der Epoche des Jugendstils (Beginn um 1896). Die Bilderrahmen wurden sehr aufwendig verziert und der dekorative Charakter des Rahmens stand im Vordergrund. Aufwendige Holzschnitzereien, geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente sind kennzeichnend für Rahmen aus der Epoche des Jugendstils. Meist wurden sie mit Gold verziert und mit symmetrischen Gestaltungselementen geschmückt.

Kleider machen Leute – Rahmen schmücken Bilder

Während ein Rahmen aus der Zeit des Biedermeiers nicht vom Gemälde ablenken sollte, verschob sich diese Ansicht im Jugendstil. Mit aufwendig hergestellten Bilderrahmen sollte zum einen die Wichtigkeit des Gemäldes betont werden und zum anderen die Schönheit des Gemäldes durch den Rahmen unterstützt werden. Das Design eines Rahmens wurde ebenso zur Kunst wie das Gemälde.   

Die Ansicht, dass Rahmen Bilder schmücken, ist im Laufe der Jahre nicht verloren gegangen. Ein schönes Bild verlangt noch immer nach einem passenden Bilderrahmen, ob nun klassisch schlicht oder pompös verziert. Deswegen werden in Rahmenwerkstätten noch heute Rahmen individuell hergestellt.

Zuletzt angesehen