Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Wer kennt sie nicht, die wortlosen Knollennasen, die durch Mimik, Gestik und Interaktion mit ihrem Umfeld so viel zu erzählen wissen. Über 150 seiner selten gezeigten Originale sind in der Ausstellung in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen vereint und geben Einblick in das Werk des international tätigen und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Künstlers.

Neuigkeiten

Tag der offenen Tür bei HALBE

Wir laden Sie recht herzlich zum 23. November ein, die Firma HALBE-Rahmen näher kennenzulernen. Am Donnerstag, den 23. November öffnet HALBE von 9:00 bis 18:00 Uhr seine Pforten für Kunden und interessierte Besucher: dabei gibt es spannende Einblicke in das Familienunternehmen HALBE und die Bilderrahmen-Produktion
Bei HALBE gibt es gleich zwei Produktneuheiten: Mit dem neuen universellen Aufsteller können Sie Ihre bestehenden und künftigen Magnetrahmen formschön und sicher aufstellen. Für kleinformatige Bilder ist der neue Fotorahmen eine tolle Variante. Erhältlich in den gängigen Fotoformaten 13x13 cm, 13x18 cm und 18x24 cm. Der Aufsteller ist hier bereits inklusive.
Die aktuelle Ausstellung mit rund 140 Werken von Miroslav Tichý wird noch bis zum 05. November in der Photobastei Zürich gezeigt. Dabei wird der Besucher vom Kurator Adi Hoesle mit auf eine virtuelle Reise durch Tichýs Heimatstadt Kyiov mitgenommen.
Mit Beginn des Baus des neuen Museums am Hafen in Oslo stellte sich das Munch Museum die initiale Frage zur neuen Rahmung der Kunstwerke von Edvard Munch: „Wie würde Edvard Munch seine Bilder rahmen?“. Für die Antwort wurde Werner Murrer zu Rate gezogen. Im Verlauf entwickelte sich das gemeinsame Projekt mit HALBE-Rahmen.

Rahmen im Einsatz

SIEBENundZWANZIG

Die Arbeiten der Hachenburger Fotografin Doris Kohlhas zeigen ungewöhnliche Sichten und Perspektiven. Die konsequente Form der Schwarz-Weiß-Fotografie – reduziert auf das Wesentliche und fokussiert auf das Innere – lässt damit das Vordergründige hinter sich und intensiviert die Impression des Gefühlten.

Rahmen im Einsatz

HALBE-Rahmen einmal anders

In der Ausstellung „HOMMAGE A LA MERe“ vom 29. Sept. -3. Oktober 2017 in der Alten Rentei in Niederzier stellen URSULA SCHREGEL und LEONORE ALICH, Tochter und Mutter, zum ersten Mal gemeinsam aus. 1998 begann LEONORE ALICH, die als Autodidaktin Ende der 70er Jahre angefangen hatte zu malen, mit ihren Nagelbildern eine ganz einzigartige und faszinierende Technik auf HALBE-Rahmen für sich zu entdecken und zu entwickeln. Dabei diente ihr der Hartschaumstoff der Rahmen anstelle der Leinwand als Bildträger.
Nonplusultra – "Fotografien der Forschung" handelt von dem für uns Menschen Fremden, das heute vermehrt in Gestalt technologischer Forschungsapparaturen und -objekte auftritt. Als eine Art fotografischer Feldforscher hat sich der Fotograf Janosch Boerckel in die Labore der Natur- und Humanwissenschaften begeben, in denen diese Apparaturen und Objekte entworfen, hergestellt und in ihren Leistungen untersucht werden.
Am 23. und 24. September 2017 begrüßen wir euch gerne an unserem Stand beim Fotomarkt des RAW-Photofestivals in Worpswede. Mit dabei sind u.a. Leica, Schneider Kreuznach, Fujifilm, Rollei, Sony, Olympus, Pentax, Novoflex, Hensel, Hahnemühle, Tetenal, Crumpler, Sirui und Sigma.
Die Arbeiten der neun Fotografinnen und Fotografen zeigen eine Vielfalt subjektiver Wahrnehmungen und Wertsetzungen in der realen Alltagswelt. Unter dem Titel Living Inventory präsentieren ihre Bildserien persönliche fotografische Sichten auf prägnante Phänomene der Gegenwart, auf gesellschaftliche Zusammenhänge, private Beziehungen sowie fragile Konstruktionen der Erinnerung an Vergangenes.
1 von 9