Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Neuigkeiten

Den „Nachwuchs“ fördern – Die Preisverleihung vom Neuen BFF-Förderpreis

Während des Umweltfotofestivals »horizonte zingst«, das vom 26. Mai bis zum 3. Juni stattfand, wurde auch der Neue BFF-Förderpreis verliehen. Die herausragenden Arbeiten der drei Gewinner, sowie die der sieben Finalisten, wurden auf dem »horizonte zingst« im Rahmen der Ausstellungspremiere »Ausgezeichnet – Der Neue BFF-Förderpreis« präsentiert.

2-1-bff-foerderpreis

Über den Neuen BFF-Förderpreis

Mit dem Neuen BFF-Förderpreis will der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF) die Nachwuchsfotografie fördern. Dies geschieht durch ein praxisorientiertes Mentorenprogramm, bei dem die Studierenden ein anwendungsbezogenes Fotokonzept erarbeiten und umsetzen sollen. Dabei beschäftigten sie sich in diesem Jahr professionell mit ökologischen, ökonomischen oder kulturellen Fragestellungen. Mit dem Neuen BFF-Förderpreis soll die Fotografie-Jugend gefördert und für die Berufswelt fit gemacht werden und bietet so eine praxisnahe Ergänzung zu den Ausbildungsinhalten im Studium. In zwei intensiven Workshops arbeiten die Teilnehmer zusammen mit ihren BFF-Mentoren und Art-Direktoren an ihren Projekten - vom Konzept, bis hin zur fertigen Ausstellung.


Die Preisverleihung

Die Jury hat aus den 15 vorliegenden Arbeiten die besten zehn für die Ausstellung ausgewählt. Unter den zehn Finalisten wurden dann die besten drei Fotostrecken ausgezeichnet. Die Gewinner erhielten vom BFF-Premiumpartner OLYMPUS gestiftete Preise im Wert von 6000 Euro. Außerdem werden die Arbeiten in einer eigenen Publikation, sowie im BFF-Magazin vorgestellt.

Der erste Platz geht an Volker Crone mit seiner Fotoserie »Vom Ende der Dunkelheit«, in der er sich mit dem sozialen Zusammenleben und seinen Veränderungen, seit der Erfindung der Glühlampe im 19. Jahrhundert beschäftigt.

3-1-bff-foerderpreis

 

Den zweiten Platz belegt Julius C. Schreiner, der mit seiner Arbeit »Silent Agents« auf abstrakte Weise die Nutzungskonflikte im urbanen Kontext behandelt.

4-1-bff-foerderpreis

 

Der dritte Platz geht an Daniel Chatard. Dieser hat mit seinem Projekt »Niemandsland« auf die Aktivisten aufmerksam gemacht, die tagtäglich gegen den Ausstieg aus der Braunkohle und gegen den damit zusammenhängenden Klimawandel demonstrieren.

5-1-bff-foerderpreis

 

Neben diesen drei Gewinner-Arbeiten wurden auch die Arbeiten der anderen sieben Finalisten ausgestellt. Besonders hervorgehoben wurde Stefanie Silbers Serie »Sternenkinder«, über Kinder, die vor oder während der Geburt versterben. Sie wurde mit einer lobenden Erwähnung für soziales Engagement in der Fotografie ausgezeichnet.

6-1-bff-foerderpreis

 

Weitere Finalisten und ihre Projekte:


• Anna Bergold: »Neben der Zeit –Eine Reise durch den Harz«

• Jan Richard Heinicke: »Unwesen«

• Nanna Heitmann: »Weg vom Fenster – Das Ende einer Ära«

• Lukas Kreibig: »Heart of a seal«

• Claudio Verbano: »Giftiges Gold«

• Franceska Welp: »Müllwesen«

HALBE Rahmen ist langjähriger Partner des BFF und Unterstützer des Neuen BFF-Förderpreises. Wir freuen uns darüber, an der Förderung von jungen Talenten in der Welt der Fotografie teilhaben zu können.  

7-1-bff-foerderpreis