Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Rahmen im Einsatz

5. Biennale der Zeichnung

Über die Ausstellung

Das Galeriehaus Nord in Nürnberg zeigt vom 13. Januar bis zum 3. März 2019 die 5. Biennale der Zeichnung mit Werken von Renata Jaworska. Das Hauptaugenmerk von Jaworskas Werken liegt dabei auf Stadtplänen und Schnittmustern, die sichtbare Referenzebenen bilden. Diese entwickeln im zeichnerischen Prozess eine formale Eigendynamik. Dabei entsteht ein engmaschiges, kraftvolles Geflecht aus horizontal und vertikal verlaufenden Linien. Diese Linien bilden dabei eine Konstante in den mehrteiligen Werken von Renata Jaworska. In der abstrahierenden Komponente greifen farbgesättigte Linien in die kartografischen Strukturen des Gitternetzes ein und hinterfragen mögliche Deutungsmuster der raumbezogenen Daten. Schemenhafte, pastellfarbene Wesen erheben sich wie eine Madonna aus einem gerasterten, silbrig-blauen Hintergrund, der einem Maschenwerk aus zusammengeschweißten Spiegelstückchen gleicht. In dem spannungsreich aufgeladenen, formalen Kanon entspinnt sich aus religiös geprägter Kleidung und Spuren moderner Kommunikation ein innerer Disput mit offenem Ausgang.

5. Biennale der Zeichnung - Werke von Renata Jaworska

 

Über die Künstlerin

Renata Jaworska wurde 1979 in Zwolen (Polen) geboren. Sie ist Absolventin der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Jörg Immendorff. Ihre Werke werden international ausgestellt und befinden sich in zahlreichen Sammlungen. 2007 war Jaworska Stipendiatin der Stiftung „Lepsien Art Foundation“. Außerdem erhielt sie zahlreiche weitere Stipendien sowohl in Deutschland als auch in den USA. Während ihres Aufenthaltes in London im Jahre 2010 entstand das Videoprojekt: „119-minute-circle. The International Congress at the Whitechapel Gallery in London“, das unter anderem im Kunstmuseum Pablo Picasso (2018) im Rahmen des Großprojektes „Frieden“ ausgestellt wurde. Renata Jaworska lebt und arbeitet in Düsseldorf und am Bodensee. Ihre Werke zeichnen sich durch das malerische Herausfiltern von Linearem aus Fahrplänen, Schnittmustern und Stadtplänen aus.

5. Biennale der Zeichnung - Werke von Renata Jaworska

Bilder: © Marcus Schwier

 

Rahmen im Einsatz

Die Ausstellung wird in HALBE Rahmen präsentiert. Die Bilderrahmen unterstützen die Aussagekraft und Ästhetik der Bilder und heben sie hervor, ohne selbst in den Vordergrund zu treten. So verschmelzen Bild und Rahmen zu einer eindrucksvollen Einheit. Die Ausstellung kann noch bis zum 3. März 2019 besucht werden. Am 3. März um 11 Uhr findet außerdem ein Künstlergespräch statt.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di-Mi 11-16 Uhr
Do-Fr 11-13 Uhr und
So 11-16 Uhr

Ausstellungsort:
Galeriehaus Nord, Wurzelbauerstr. 29, 90409 Nürnberg

ZUM KONFIGURATOR