Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Rahmen im Einsatz

Das Doppelbild zum französischen Präsidentschaftswahlkampf

Der französische Präsident Emmanuel Macron höchstpersönlich war sehr angetan von Ursula Schregels Idee zum Werk Le coq se bat avec Marine /La victoire du coq (Der Hahn kämpft mit Marine/Der Sieg des Hahns). Das "Doppelbild" von Ursula Schregel ist während der französischen Präsidentschaftswahlen entstanden.

Zur Enstehung des Werks

Die Sorge, wer zum Präsident gewählt werden könnte und die Tatsache, dass Frankreich die zweite Heimat der Künstlerin ist, hat sie offensichtlich auch in Ihrer künstlerischen Arbeit beeinflusst, auch wenn Ihr das zum Entstehungszeitpunktes des Doppelbildes nicht richtig bewusst war.

Erst einige Tage nach Fertigstellung des zunächst als Querformat gedachten Bildes wurde klar, dass es sich nicht nur um die Nationalfarben Frankreichs handelt, sondern auch das fratzenhaft verzogene Gesicht einer Frau zusehen ist, die im Kampf mit einem Hahn, dem gallischen Hahn, dem französischen Wappentier und Nationalsymbol der Franzosen steht. Ursula Schregel nannte das Bild „Le coq se bat (avec Marine)" (Der Hahn kämpft mit Marine).

Als Macron schließlich die Wahl dann deutlich mit 66,1% für sich entscheiden konnte, drehte die Künstlerin das Bild in die Senkrechte, wodurch der Hahn eine ganz neue und überlegene Präsenz erfuhr. Seit dem heißt das Bild in seiner senkrechten Version La victoire du coq (Der Sieg des Hahns)

Emmanuel Macrons Antwort zum Doppelbild

Emmanuel Macron hat die Bilder gesehen und Ursula Schregel durch seinen Kabinettschef eine Reaktion darauf zukommen lassen:

„Sehr angetan von Ihrer Idee und dem Werk, dass während seiner Wahl entstanden ist, hat mir der Staatschef aufgetragen, Ihnen auf das Herzlichste zu danken und vor allen Dingen zu wünschen, dass die Originalität ihrer Bilder, die Anerkennung und den Erfolg erfahren, den sie verdienen."

Le chef de Cabinet du Président de la Republique

Francois-Xavier Lauch,

Paris, 19, septembre 2017

Limitierte Auflage des Werks in HALBE-Rahmen

In der Zwischenzeit ist dieses Originalgemälde auch in beiden Versionen als Hoch- oder Querformat als limitierte, datierte und signierte 10er-Auflage im Format 50 x 60 cm als fineartprint auf Hahnemühle erhältlich.

Preis je Blatt im HALBE-Rahmen 60 x 70 cm mit Mirogard Glas und Passepartout: 325 Euro

„Hommage à la MERe“ als 6-teilige Fineartprintserie

Außerdem als limitierte und signierte 10er-Auflage die 6-teilige Fineartprintserie "haut en couleur 1-6“ im Format 30x42cm auf Hahnemühle.

Preis je Blatt im HALBE-Rahmen 50 x 60 cm mit Mirogard Glas und Passepartout: 225 Euro.
Einige Exemplare sind noch verfügbar.

Fotos: Ursula Schregel
Weitere Infos: http://ursula-schregel.com