Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Rahmen im Einsatz

Prince House Gallery auf der Photo Basel

Vom 12. bis zum 17. Juni war die Prince House Gallery aus Mannheim zu Gast auf der Internationalen Kunstmesse für Fotografie, der Photo Basel. Präsentiert wurden Werke von Gerhard Vormwald, Robert Häusser, Otto Steinert, Peter Mathis und vielen weiteren Künstlern der Galerie.

 

Über die Prince House Gallery

Die Prince House Gallery verfügt über den Charme von früheren Offiziersunterkünften, denn die Galerie entstand auf einem ehemaligen Kasernengelände. Die Räumlichkeiten sind nun eine Kultureinrichtung, in denen Ausstellungen, Werkpräsentationen und Gastspiele stattfinden. Dabei pflegt die Galerie stets das Motto einen Ort zu erschaffen, an dem Kunst seine volle Wirkung entfalten kann und dem Betrachter damit neue Perspektiven aufzeigen soll. Die Galerie fungiert als Ort, an dem Kunst und Leben zusammenfinden und eine Symbiose eingehen.

2-1-Photo-Basel-Booth20-07-by-Peter-Mathis


Über die Künstler

Den Schwerpunkt legt die Galerie auf die moderne und zeitgenössische Kunst. Die bedeutendsten Künstler und ihre Fotografien wurden auf der Photo Basel ausgestellt. Darunter befanden sich unter anderem Werke von Gerhard Vormwald, Robert Häusser, Otto Steinert und Peter Mathis.

Gerhard Vormwald ist 1948 in Heidelberg geboren. Von 1966 bis 1971 studierte er Malerei, Plastik und Gebrauchsgrafik in Mannheim. 1983 eröffnete Vormwald in Paris das Fotostudio 52. Außerdem dozierte er seit 1999 an der Hochschule in Düsseldorf zum Thema Fotografie. Am 9. März 2016 starb Gerhard Vormwald unerwartet mit 68 Jahren. Seine Werke sind geprägt von dem Spiel mit der Wirklichkeit. Er inszenierte alltägliche Objekte und Situationen auf außergewöhnliche Weise und verlieh ihnen eine Art Eigenleben. So wurde er zum Pionier der Werbefotografie, die sich dadurch auszeichnete, dass sie von surrealen Momenten geprägt war. Zusammen mit Robert Häusser gehört er zu den wichtigsten Fotografen der Stadt Mannheim.

Robert Häusser lebte von 1924 bis 2013 und gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Er erzählt mit seinen Fotografien von seinen Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus und dem Krieg, sowie mit der Nachkriegszeit und von seinen vielen Reisen. In den 1950ern, 60ern und 70ern, arbeitete er für Auftraggeber aus vielen verschiedenen Ländern und bereiste die Welt in ihrem Dienst. Diese Phase galt als seine „goldene Zeit“. 1995 wurde Häusser der erste deutsche Hasselblad-Preisträger.

3-1-Photo-Basel-Booth20-03-by-Peter-Mathis


Otto Steinert gelang als Kunsthistoriker zur Fotografie und erlangte durch diese auch internationalen Bekanntheitsgrad. 1949 war Steinert Mitbegründer der Gruppe „Fotoforum“. In den folgenden Jahren folgten vielerlei Ausstellungen, die der Gruppe zu großen Erfolgen verhalf. Otto Steinert lebte von 1915 bis 1978.

Peter Mathis wurde 1961 in Hohenems in Österreich geboren. Seit 1986 arbeitet er als Fotograf im Bereich der Sport- und Landschaftsfotografie. Seine Werke sind regelmäßig auf Messen und Ausstellungen zu sehen. Besonders im Vordergrund steht bei Mathis die Schwarz-Weiß-Fotografie. Seine Aufnahmen setzen besondere Licht- und Wetterverhältnisse in den Mittelpunkt, wodurch einzigartige Stimmungen und Momente entstehen, die er mit seinen Werken festhält.

4-1-Photo-Basel-Booth20-04-by-Peter-Mathis


Rahmen im Einsatz

Präsentiert werden diese herausragenden Fotografien in HALBE Rahmen. Die Werke von Gerhard Vormwald, die das erste Mal überhaupt nach seinem Tod präsentiert werden, sind gerahmt in unseren Conservo-Magnetrahmen. Die Werke von Robert Häusser und Otto Steinert werden in unseren HALBE Classic-Magnetrahmen präsentiert.

 

Bilder: Peter Mathis