Hotline: +49 (0) 2741-95800

ab 6,90€ Versandkosten

Kauf auf Rechnung möglich

Qualität seit 1946

Rahmen im Einsatz

WALTER SCHELS Fotografie

Der große Fotograf Walter Schels wird erstmalig durch ABTART Stuttgart der Kunstwelt vorgestellt. Über 200 seiner Werke werden gezeigt, darunter Aufnahmen Prominenter wie Josef Beuys, Andy Warhol und den Dalai Lama, aber auch Portraits von Transsexuellen, Neugeborenen, Sterbenden, sowie von Menschen im Park und Tieren. Kuratiert wurde die Ausstellung von Klaus Honnef. Verwendet wurden Classic-Magnetrahmen, Alu 14 in Schwarz Matt mit Antireflexglas.

Walter Schels

Der in Landshut 1936 geborene Walter Schels begann als Schaufensterdekorateur und ging 1966 nach New York, um Fotograf zu werden. Mittlerweile genießt er in der Fotografie-Szene eine hohe, internationale Reputation, arbeitete für viele Magazine, darunter u.a. der "Stern", ist Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg und Ehrenmitglied des BFF (Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.). In der Kunstszene ist er jedoch bisher eher unbekannt. Dabei ist er als konzeptueller Künstler seiner Zeit voraus: Sein umfangreiches Lebenswerk ist in Serien und Sequenzen über Jahrzente hinweg entstanden und wird im Rahmen der Ausstellung "WALTER SCHELS Fotografie" erstmals in diesem Umfang vorgestellt.

Kuratiert von Klaus Honnef

Kuratiert wurde die Ausstellung von Walter Schels von dem freien Kurator, Kunstkritiker und Autor Klaus Honnef. Der Theoretiker für künstlerische Fotografie prägte den Begriff "Autorenfotografie" und verhalf der Fotografie zur künstlerischen Anerkennung. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zur zeitgenössischen Malerie und Fotografie und ist Autor der Weltbestseller "Kunst der Gegenwart" und "Andy Warhol". Seine Schauen wurden unter anderem in der Bundeskunsthalle Bonn, im Deutschen Historischen Museum Berlin, im Gropius Haus in Berlin und im Museum of Modern Art in New York gezeigt.

Ausstellung "WALTER SCHELS Fotografie"

Aufgrund des großen Interesses an der Ausstellung wurde diese verlängert und ist noch bis zum 29.12.2017 in der Galerie ABTART in Stuttgart zu sehen. 

© Fotos: 
Frank Post
www.abtart.com
www.walterschels.com

ZUM KONFIGURATOR